Differenzgeschäft

Differenzgeschäft
Dif|fe|rẹnz|ge|schäft 〈n. 11Börsengeschäft, bei dem Preisschwankungen ausgenutzt werden; Ggs Effektivgeschäft

* * *

Differẹnzgeschäft,
 
ein auf Lieferung von Waren oder Wertpapieren gerichteter Vertrag, bei dem keine tatsächliche Erfüllung erfolgen soll, sondern nur die Differenz zwischen dem vereinbarten Preis und dem Börsen- oder Marktpreis am Erfüllungstag vom verlierenden an den gewinnenden Teil zu zahlen ist. Ein Differenzgeschäft liegt auch dann vor, wenn nur ein Teil die Absicht auf Zahlung des Unterschiedsbetrags verfolgt, der andere Teil aber diese Absicht kennt oder kennen muss, desgleichen beim bloßen Handel mit Kaufoptionen zu Spekulationszwecken. Differenzgeschäfte fallen unter den Begriff und die Rechtsfolgen (in Deutschland nicht einklagbar) des Spiels (§§ 762, 764 BGB). Sondervorschriften, insbesondere über die volle Verbindlichkeit, gelten nach §§ 50 ff. Börsengesetz für bestimmte Arten des Börsentermingeschäfts.

* * *

Dif|fe|rẹnz|ge|schäft, das; -[e]s, -e (Börsenw.): Börsengeschäft, bei dem nicht Lieferung u. Bezahlung des Kaufobjekts, sondern nur die Zahlung der Differenz zwischen vereinbartem Preis u. Markt- od. Börsenpreis am Erfüllungstag vereinbart ist.

Universal-Lexikon. 2012.

Поможем решить контрольную работу

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Differenzgeschäft — Differenzgeschäft, s.u. Differenz 3) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Differénzgeschäft — Differénzgeschäft, Agiotage, Windhandel, Käufe oder Verkäufe, bei denen es auf Lieferung des Kaufobjektes nicht abgesehen ist, sondern beide Teilnehmer nur aus der Preisveränderung bis zur Erfüllungszeit einen Gewinn zu erzielen hoffen; sie sind… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Differenzgeschäft — Differenzgeschäft, Speculation, wobei der erkaufte Gegenstand zu der bedungenen Zeit nicht wirklich abgeliefert wird, sondern Käufer und Verkäufer gewinnen od. verlieren die Werthdifferenz, den Preisunterschied zwischen dem bedungenen Preis und… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Differenzgeschäft — Differenzgeschäfte haben zwar die Lieferung von Finanzinstrumenten wie Devisen, Wertpapieren oder auch Waren zum Gegenstand, doch sind sich beide Vertragsparteien bei Vertragsabschluss einig, dass am Erfüllungstag lediglich die Differenz zwischen …   Deutsch Wikipedia

  • Differenzgeschäft — 1. Symmetrische oder asymmetrische Risikoinstrumente, bei denen bei Fälligkeit oder vorzeitiger Ausübung (z.B. amerikanische Optionen) eine Zahlung in Höhe der Differenz zwischen dem vereinbarten Terminkurs (z.B. Forward (Geschäfte)),… …   Lexikon der Economics

  • Differenzgeschäft — Dif|fe|renz|ge|schäft das; [e]s, e: Börsentermingeschäft, bei dem nicht Lieferung u. Bezahlung des Kaufobjekts, sondern nur die Zahlung der Kursdifferenz zwischen Vertragskurs u. Kurs am Erfüllungstag an den gewinnenden Partner vereinbart wird …   Das große Fremdwörterbuch

  • Differenzgeschäft — Dif|fe|rẹnz|ge|schäft (Börsentermingeschäft) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Diff.-Gesch. — Differenzgeschäft EN margin business, marginal trading …   Abkürzungen und Akronyme in der deutschsprachigen Presse Gebrauchtwagen

  • Termingeschäft — Termingeschäfte (auch Zeitgeschäfte genannt) sind der Kauf, Tausch oder anderweitig ausgestaltete Festgeschäfte oder Optionsgeschäfte, die zeitlich verzögert zu erfüllen sind, auf einem organisierten Markt oder in einem multilateralen… …   Deutsch Wikipedia

  • Börse — Börse, 1) in großen Handelsstädten der Ort (ein freier Platz od. ein Gebäude), an welchem sich handeltreibende Personen entweder täglich od. an gewissen Tagen der Woche zu einer bestimmten Tageszeit (Börsenzeit) versammeln, um Waaren u. Werthe… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”